Sie sind hier: Aktuelles 2020-02-25
Di
25
Feb
2020

Fotofallennachweis eines Wolfes im Rheinisch-Bergischen-Kreis


 

Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV) bestätigt einen Wolfsnachweis im Rheinisch-Bergischen-Kreis.

Mithilfe einer an einem Wildtierriss aufgestellten Fotofalle gelang es in den frühen Morgenstunden des 17. Februar 2020 Aufnahmen eines Wolfes in Odenthal zu erhalten. Das Tier hielt sich wenige Minuten an dem Kadaver auf und hat diesen auch befressen. Ungefähr eine halbe Stunde später kehrte der Wolf noch einmal kurz zurück und ist dann verschwunden.

Über die Identität und den Verbleib des Tieres ist nichts bekannt. An diesem und weiteren Wildtierkadavern aus der Umgebung genommene Genetikproben werden zurzeit durch das Forschungsinstitut Senckenberg in Gelnhausen untersucht. Eine mögliche Individualisierung des Wolfes steht folglich aus.

Alle Aufnahmen wurden durch die Dokumentations- und Beratungsstelle des Bundes zum Thema Wolf geprüft.

Homepage der Dokumentations- und Beratungsstelle des Bundes zum Thema Wolf (DBBW): https://www.dbb-wolf.de

Homepage des Forschungsinstitut Senckenberg Gelnhausen: https://www.senckenberg.de/de/presse/wolfsmonitoring-faq/